Saison 2021/22 - 2023/24

Aktuelles von der Ersten

 

26.05.2024

Sieg im letzten Saisonspiel

Der MSV Groß Plasten hat im Kampf um den Staffelsieg seine Hausausgaben im letzten Saisonspiel gemacht und beim SV Alt Schwerin mit 6:0 gewonnen. Dabei tat sich unser Team jedoch über weite Strecken sehr schwer. Die 2:0 Pausenführung fiel, trotz deutlicher Überlegenheit, glücklich aus. Die Führung verwandelte der Gastgeber nach einer Ecke von Justin in der 8. Minute selbst. In der 28. Minute eroberte Wlad, nach einem unnötigen Ballverlust der Alt Schweriner Defensive, das Spielgerät und verwandelte sicher zum 2:0. Ansonsten blieb der MSV vor dem Tor ebenso glücklos wie im Spielaufbau. Zum Glück für unser Team war jedoch auch der Gastgeber bei seinen wenigen Möglichkeiten zu harmlos.

Dass das Ergebnis sich am Ende doch so deutlich darstellte, lag an einer konsequenten Schlussphase unseres Teams. Unterstützt jedoch durch eine Überzahlsituation. Zum einen verlor der Gastgeber in der 75. Minute völlig zu recht mit Gelb-Rot einen Spieler. Fast zeitgleich verletzte sich auch ein Alt Schweriner und fehlte dem Gastgeber teilweise. In diese Phase hinein dribbelte sich Justin durch die halbe Hintermannschaft des Gastgebers und fand in der Mitte Hanning, der per Kopf auf 3:0 stellte. 4 Minuten später schickte Wladi unseren Außenverteidiger Norman mit einem schönen Pass in die Tiefe. Dieser tunnelte den Keeper zum 4:0. Für die letzten beiden Tore sorgten erneut Wladi (82.), nachdem bereits andere Mitspieler die Kugel aus dem Gewühl heraus nicht unterbringen konnten sowie Lars, der nach einer Ecke einnetzte.

Kurz vor dem Ende erhielt Justin dann seinen verdienten Abgang. Nachdem er das Team als Kapitän aufs Feld führte, verließ er unter dem Applaus seiner Mitspieler ein letztes mal im Trikot des MSV Groß Plasten das Spielfeld. In der kommenden Saison wird er seine Stiefel in der Landesliga schnüren. Der MSV wünscht dabei viel Glück und Erfolg.

12.05.2024

Groß Plasten gewinnt gegen Möllenhagen

Zum letzten Heimspiel der Saison empfingen unsere Jungs die Nachbarn aus Möllenhagen und Bocksee. Der MSV hatte sich viel vorgenommen und war von Beginn an spielbestimmend. Gefährlich wurde es vor dem Tor des MSV nur, wenn die eine oder andere Unkonzentriertheit zu unnötigen Ballverlusten und Kontermöglichkeiten für die Gäste führte. Der Gastgeber selbst ging mit seinen Möglichkeiten auch recht großzügig um. Dennoch sprang am Ende ein deutliches 6:1 heraus. Für den MSV trafen: Nils-Ole (zweimal) sowie Justin, Felix, Wlad und Nick.

Der MSV übernahm damit vorerst die Tabellenführung und profitierte dabei auch von der überraschenden Heimniederlage des MSV Beinhart Klink gegen SV Gielow. Am 25. Mai reisen unsere Jungs dann bereits zum letzten Saisonspiel nach Alt Schwerin und hoffen dabei im Kampf um den Staffelsieg auf den nächsten Dreier.

 

05.05.2024

Deutlicher Sieg gegen dezimierte Zepkower

Die Saison 2023/2024 geht in die Schlussphase. Der MSV empfing zu seinem vorletzten Heimspiel die SG Zepkow. Die Favoritenrolle, die sich bereits aus der Tabellensituation ergab vergrößerte sich zum Anpfiff noch deutlich. Denn die Gäste reisten nur mit 9 Spielern an. Diesen Rahmenbedingungen entsprechend ergab sich ein sehr einseitiges Spiel. Insbesondere in der ersten Halbzeit war die personelle Überzahl offensichtlich. Den Gästen ist dabei hoch anzurechnen, dass sie die vollen 90 Minuten gegenhielten und keinen Spielabbruch herbeiführten. Beim 13:0 Sieg trafen: Felix (5 Tore), Wlad (3 Tore), Nick (2 Tore) sowie Matze, Nils und Lucas J.

Am 11. Mail empfängt unser Team zum letzten Heimspiel den SV Möllenhagen/Bocksee zum Derby. Anschließend wird das Team die Saison ausklingen lassen.

 

29.04.2024

Dritter Sieg in Folge

Nach einer unglaublich wackeligen ersten Hälfte gelingt dem MSV nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte ein deutlicher 4:1 Sieg in Remplin. Danach sah es jedoch lange Zeit nicht aus. In der ersten Hälfte fehlte unserem Team jeder Zugriff. Sowohl offensiv als auch defensiv zeigte sich unser Team überraschen zögerlich und wackelig. So kam der Gastgeber einerseits zu zahlreichen guten Möglichkeiten, andererseits vertändelte unser Team manch hundertprozentige Konterchance. Die Führung für den MSV entsprang einem Angriff über Hugo und Tim in der 11. Minute, den Felix aus gut 18 Metern mit einem Schuss neben den Pfosten krönte.

Nach der Pause hatte sich der Gast dann offensichtlich einiges vorgenommen. Auch wenn noch immer nicht alles spielerisch klappte, war deutlich mehr Leidenschaft Spiel. Das frühe 2:0 (48.) sorgte jedoch noch nicht für eine Vorentscheidung, denn der Gastgeber kam überraschend in der 55. Minute zum Anschlusstreffer. In der Schlussphase konnte der MSV jedoch immer mehr das Spielgeschehen an sich reißen. Folgerichtig fielen dann auch die Tore. Lucas Jendretzki und Nils-Ole trafen für den MSV.

Wichtige 3 Punkte in einem wilden Spiel!

21.04.2024

MSV gewinnt 5:1 gegen Lansen/Gievitz

Am 20.04. empfing unser Herrenteam die SG Lansen/Gievitz. Der Gastgeber wollte an seine gute Leistung aus seinem Spiel in Klink anknüpfen. So begann der MSV das Spiel recht dominant, während die Gäste sich weit zurückzogen. Der MSV hatte so in der ersten Halbzeit viel Ballbesitz. Man tat sich jedoch schwer, Lücken in der dicht gestaffelten zentralen Defensive der Gäste zu finden. Dennoch suchte der MSV immer wieder den Abschluss und konnte sich in Halbzeit Eins mehrere Möglichkeiten und Halbchancen erspielen. Die Führung in der 20. Minute fiel dann jedoch durch einen Standard. Felix schlug einen Freistoß von der linken Seite auf den langen Pfosten. Dort stieg Wlad hoch und netzte zur umjubelten Führung ein. Sein erstes Tor im zweiten Auftritt für unsere Erste! Defensiv ließ sich der MSV zweimal, einmal aus Abseitsverdächtiger Position, überlaufen. Beide male rettete unser Torwart mit tollem Reflex.

In der zweiten Halbzeit spielte der MSV souverän und seriös weiter. Bereit in der 48. Minute erhöhte Nils-Ole auf 2:0. Ein strammer Fernschuss, der unhaltbar im Dreiangel landete. Für die Vorentscheidung sorgte dann Justin. In der 60. Minute traf er aus dem Gewühl heraus zum 3:0. Vom zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Lansener (68. Minute), nach einem kollektiven Tiefschlafs unseres Teams während eines Freistoßes, ließ sich der Gastgeber nicht mehr aus dem Konzept bringen. Nur 2 Minuten später traf Nils-Ole mit seinem zweiten Treffer, erneut ein platzierter Fernschuss, und stellte den alten Abstand wieder her. Für den Entstand sorgte dann Nick in der 82. Minute in der ihm eigenen Art.

Am kommenden Sonntag geht es zum Rempliner SV, der an diesem Spieltag ein heftiges 1:5 gegen Klink einstecken musste.

 

07.04.2024

Deutlicher Auswärtssieg in Klink

Unser Herrenteam hat sich mit einem deutlichen 4:1 Sieg bei Tabellenführer Beinhart Klink für die Heimniederlage gegen Malchin II rehabilitiert und dabei insbesondere durch eine tolle Chancenverwertung geglänzt. Danach sah es zu Spielbeginn jedoch nicht aus.

Nach einem kollektiven Tiefschlaf unserer Hintermannschaft stand es bereits nach weniger als 30 Sekunden 1:0 für den Gastgeber. Ein langer Ball flog durch unsere offene Hintermannschaft. Klinks Stürmer legte den Ball an unserem Torhüter vorbei, wurde von diesem jedoch am Fuß getroffen und ging zu Boden. Nach der Aktion, bei der Klinks Angreifer am Boden liegen blieb stellten zumindest die Plastener das Spielen ein, während Klink den bereits im Toraus vermuteten Ball zur Überraschung aller im Tor unterbrachte. Die wilde Anfangsphase ging jedoch weiter. Vom Anstoß weg drückte der Gast nun in die gegnerische Hälfe. Felix schickte mit einem feinen Steilpass Tim, der alleine auf den Torhüter zulief und sicher zum umjubelten Ausgleich einschob. Und dies in der gerade erst zweiten Minute. Wer hoffte, dass sich nun Ruhe einstellte, sah sich getäuscht. Unsere Hintermannschaft hatte weiterhin Probleme mit den langen Bällen und brauchte noch einige Minuten, um seine Ordnung zu finden. Anschließend neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. So fiel die Führung für unser Team kurz vor der Pause auch überraschend. Der MSV hatte sich nach einem Konter in den Strafraum gespielt, wo Justin in guter Schussposition zu Fall gebracht wurde. Felix ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen.

Mit der Führung im Rücken lief es für unser Team in Halbzeit 2 immer besser. Während Klink unseren Torhüter aus spitzem Winkel mit einem strammen Schuss prüfte und noch mit einem langen Ball zum Ablaufen zwang, hatten Plasten deutlich mehr gute Möglichkeiten. Tim nutzte in der 54. Minute die erste davon zur 3:1 Führung. Angeschlagen musste der Doppeltorschütze anschließend, wie zuvor bereits Paul, ausgetauscht werden. Für den Endstand sorgte später der auffällige Hugo. Nachdem zuvor ein Treffer von ihm wegen vermeintlichem Abseits noch zurückgepfiffen wurde, zählte sein Tor in der 84. Minute nach schöner Vorarbeit von Tom dann aber.

Da Malchin in Lansen Punkte liegen ließ, ist der MSV Groß Plasten weiterhin im Geschäft. Am 20.04. erwartet unsere Erste dann die SG Lansen/Gievitz zum Derby.

23.03.2024

MSV Groß Plasten gibt das Aufstiegsspiel aus der Hand

Hoch motiviert trat unsere Erste heute zum Aufstiegsschlager gegen den FSV Malchin II an. Für alle war klar: wollte man die Aufstiegschance in den eigenen Händen halten, mussten heute 3 Punkte her. Und so startete unser Team auch. Von Beginn an wurde der Gast in die eigene Hälfte eingeschnürt. Der FSV stand mit 11 Mann am und im eigenen Strafraum. Folgerichtig fiel das umjubelte 1:0. Felix ließ an der Strafraumkante 2 Gegenspieler stehen und schloss sehenswert und unhaltbar aus 18 Metern ab. Dieses 1:0 hätte unserem Team eigentlich in die Karten spielen müssen. Denn nun beteiligte sich der Gast mit eigenen Offensivaktionen und ließ somit Räume zu. Stattdessen ließ sich unser Team aus dem Konzept bringen und ließ im Spielfluss nach, ohne jedoch das Spiel aus der Hand zu geben. Die einzige Torchance der Gäste aus Abseitsverdächtiger Position konnte unser Torwart an die Unterlatte verteidigen.

Unerklärlicherweise konnte unser Team auch in Halbzeit 2 nicht ins Spiel zurückfinden. Gleichzeitig gelang es auch dem Gast nicht offensive Akzente zu setzen. Je länger das Spiel jedoch lief, je mehr überließ man den kämpferisch stärkeren Gästen den Ball. Immer wieder wurden sie in aussichtsreiche Standardsituationen gebracht. Und so waren es auch 2 Ecken, die die Gäste in der Schlussphase das Speil drehen ließen. Ein in einem Topspiel ärgerliches Deckungsverhalten des Gastgebers brachte dem FSV drei Punkte.

Mit lediglich 7 Punkten aus den ersten vier Rückrundenspielen scheint der Aufstieg für unser Team in weite Ferne gerückt zu sein. Wiedergutmachung kann bereits am nächsten Spieltag beim Tabellenführer Beinhart Klink geleistet werden. Nur mit einem Sieg kann die Minichance auf den Staffelsieg gewahrt werden.

17.03.2024

MSV klettert auf Platz 2

Nach dem unglücklichen Unentschieden in Basedow hat sich der MSV mit 2 Siegen im Aufstiegsrennen zurückgemeldet. Beim 2:0 Heimsieg gegen Gielow hatte der MSV in Halbzeit 1 offensiv geglänzt und in Halbzeit 2 den verdienten Sieg ruhig ins Ziel gebracht. Felix und Nils-Ole erzielten die Tore.

Beim MSC Waren war der MSV dann deutlicher Favorit. Entsprechend stellte sich auch das Spiel dar. Die Gastgeber kamen in Kargow kaum aus der eigenen Hälfte heraus, während sich unserer Team zahlreiche Hochkaräter erspielte. Dass es zur Pause dann nur 0:2 stand, lag an der zu schwachen Chancenverwertung. Ein ähnliches Bild dann in der zweiten Spielhälfte. Mehrere schön herausgespielte Chancen sorgten für drei weitere Treffer. Am Ende ein sicherlich hoch verdienter 5:0 Auswärtssieg, bei dem Tim und Lucas Jendretzki jeweils doppelt trafen. Daneben traf noch der wieder sehr aktive und spielstarke Felix.

Am kommenden Samstag empfängt der MSV im Ligatopspiel als Tabellenzweiter den aktuellen Dritten aus Malchin.

 

04.03.2024

Basedow gegen MSV Groß Plasten

Am 3. März startete endlich die Rückrunde für unser Herrenteam. Der MSV traf in Basedow auf einen sehr körperbetont spielenden Gastgeber.

Den besserer Start hatte dennoch unser Team, das gleich seine erste Tormöglichkeit in der 10. Minute nutzte. Der MSV erkämpfte den Ball in der generischen Hälfte, Felix setzte sich auf halblinks sauber im eins gegen eins durch und sieht den halbrechts im Strafraum freistehenden Justin. Dieser lässt sich die Chance nicht nehmen und netzt ein. Das war es dann aber, abgesehen von einer guten Einschussmöglichkeit für Tim nach einer Freistoßflanke von Felix, auch schon für unser Team in Hälfte eins. Gegen die harte Gangart der Gastgeber setzte unser Team viele kleine Nicklichkeiten, Unsauberkeiten und unnötiges schubsen. Dies führte dazu, dass der Gegner, dem man den Ball überließ, immer wieder zu gefährlichen Freistoßsituationen in Strafraumnähe kam. Dagegen musste Tim nach einem überharten Einsteigen seines Gegenspielers schon nach einer knappen halben Stunde verletzt das Feld verlassen.

Für die 2. Hälfte nahm sich das Team eine bessere Raumaufteilung vor. Insbesondere die Halbräume sollten besser besetzt und das Mittelfeld mehr ins Spiel eingebunden werden. Doch die Anfangsphase lief komplett gegen unser Team. Unsere Defensive sah in der 51. Minute alles andere als gut aus. David Rieck konnte den Ball, der mehrmals hätte kompromisslos geklärt werden können, ins leere Tor einschieben. Das Ausgleichstor wirkte wie ein Weckruf für unser Team. Dieses zeigte nun mehr Präsenz und hatte auch deutlich mehr vom Spiel. Auch wenn auf dem schwierig zu bespielendem Platz weiterhin die nötigte Präzision fehlte. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte tauchten Nils und Justin ungedeckt vor dem gegnerischen Torwart auf. Dieser rammte Nils buchstäblich um: ein klarer Elfmeter. Felix ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und brachte unser Team wieder in Führung. Auch danach war unserem Team der Wille anzumerken. Da der Gastgeber nun auch etwas aufmachen musste, kam der MSV trotz Unterzahl, Justin hatte sich inzwischen die Gelb-Rote Karte verdient, auch zu guten Möglichkeiten. Und so fiel das Ausgleichstor in Minute 87 auch etwas überraschend. Ein unberechtigter Freistoß in aussichtsreicher Position wurde direkt verwandelt. Mit offenem Visier ging es danach weiter. Der MSV hatte durch Kevin dann in der Nachspielzeit noch die große Möglichkeit zum Ausgleich. Leider entschied er sich gegen den aussichtsreichen Abschluss und für einen Pass, der jedoch keinen Empfänger fand.

Dennoch: über beide Halbzeiten hinweg ein gerechtes Unentschieden.

22.01.2024

Statistik nach der Hinrunde

 

  Einsätze Minuten Tore
Philipp Witt 9 748 1
Norman Krombholz
9 694 1
Paul Rutenberg 9 649 0
Justin Lomot 8 624 12
Tim Ahlgrimm 8 552 5
Tom Pfäffle 7 489 1
Vincent Plenius 7 457 1
Nick Hennig 7 404 10
Niclas Kober 6 540 0
Lars Neumann 6 540 1
Lucas Jendretzki 6 448 1
Florian Gutsch 6 319 0
Kevin Plauskat 6 305 0
Eric Keilholtz 5 320 2
Stephan Zastrow 5 278 0
Sebastian Schulz  4 299 0
Mathias Börst 4 286 0
Tom Ullrich  4 271 5
Felix Sugint  4 262 2
Ronny zur Kammer  4 140 0
Lucas Honert 4 101 0
Hugo Spradau 3 138 2
Henning Voß 1 90 3
Nils-Ole Marquardt 1 63 0

 

12.11.2023

Abbruch des Ligaspiels gegen Alt Schwerin

Am 11.11. empfing der MSV Groß Plasten den SV Alt Schwerin zum vorletzten Spiel der Hinrunde. Leider hatten die Gäste mit zahlreichen Ausfällen zu kämpfen und brachten nur 8 Spieler aufs Feld.

Entsprechend deutlich war die Überlegenheit des Gastgebers sichtbar. 11mal klingelte es in der ersten Halbzeit im Tor der Alt Schweriner. Für den MSV trafen dabei Tom (4 Tore), Justin (3 Tore), Tim (3 Tore) und Lucas J.

Ab der 29. Minute mussten die Gäste zusätzlich nach einer Gelb-Roten Karte mit noch einem Spieler weniger auskommen. In der Halbzeitpause beantragten die Gäste dann den Abbruch des Spiels beim Schiedsrichter, der diesem Vorschlag nachkam. Nun muss das Sportgericht über die finale Wertung des Spiels entscheiden.

 

24.10.2023

Heimsieg gegen den Rempliner SV

Am 21.10. erwartete der MSV Groß Plasten auf dem heimischen Sportfeld mit dem Rempliner SV eine weitestgehend unbekannte Größe. Es entwickelte sich eine wilde Partie, bei der am Ende der Gastgeber das glücklichere Ende auf seiner Seite hatte.

Bereits nach 10 Minuten waren die ersten zwei Treffer zum 1:1 gefallen. Für beide Teams war es jeweils die zweite Großchance, die zum Tor führte. In der 8. Minute war der zuständige Innenverteidiger des Gastgebers viel zu weit vom Gegenspieler entfernt, der sich anschließend auch gegen unseren Torhüter behauptete und zum 0:1 traf. Die Antwort des Gastgebers erfolgte postwendend. Tom Ullrich leitete sein Tor durch die Mitte selbst ein und legte auf Eric, der den Ball von links an Tom zurückgab, der seine heute sehr starke Leistung früh krönte. Danach passierte eine viertel Stunde lang wenig. Die Gäste hatten etwas mehr Ballbesitz, ohne jedoch Chancen zu kreieren. Ab der 25. Minute übernahm der Gastgeber wieder das Spiel. Der Plastener konnten sich mehrere Chancen erspielen, die sie jedoch nicht nutzten. Hier wäre mehr möglich gewesen, wenn sich die laufstärkeren MSV-Spieler nicht zu sehr dem Tempo des Gegners angepasst hätten.

Die zweite Halbzeit begann mit einer kalten Dusche. Bereits nach 4 Minuten fiel das 1:2 per Kopf nach einer Ecke. Die Antwort des MSV ließ in Gestalt von Eric nicht lange auf sich warten. Unmittelbar vor seiner Auswechslung, mit der er sich seine Erholung verdiente, traf er in der 56. und 57. Minute doppelt. Erst vollendete er einen schönen Angriff über rechts, dessen Flanke ihn auf halblinker Position fand mit einer schönen Direktabnahme. Danach dribbelt Tim wieder über rechts toll in den Strafraum. Seine flache Hereingabe vollendet Eric zum 3:2. Das Ausgleichstor 5 Minuten fiel dann völlig unnötig. Bei einem Freistoß von der Mittellinie waren unsere Spieler nicht wach. Sie ließen die Freistoßflanke ohne Druck zu und waren beim Abpraller aus dem Strafraum viel zu weit vom Ballführenden entfernt. Dieser zog aus der zweiten Reihe unbedrängt zum Ausgleichstor ab. Der MSV ließ sich aber nicht beirren, sondern antwortete erneut sofort. Praktisch im Gegenzug war es erneut Tim, der sich über Rechts durchsetzte und in die Mitte passte. Dort spielten sich Justin und Tom Ullrich per Doppelpass frei und ersterer traf zur erneuten Führung. Danach ließen sich die Gastgeber das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen, vergaben aber leider wieder zu viele hochkarätige Möglichkeiten. Den Schlusspunkt zum 5:3 durfte dann Justin setzen. Nach tollen Einzelaktion von Tom Pfäffle, vollendete Justin dessen Hereingabe.

Unschöne Aktionen gab es dann leider nach dem Spiel, als ein Akteur der Gäste der Meinung war Zwischenrufe der Zuschauer während des Spiels nach dem Abpfiff mit körperlicher Aggression gegen selbige Beantworten zu müssen und dabei leider auch einen seiner Betreuer ansteckte. Vielen weitere Vertretern des Rempliner SV, des Gastgebers und auch Zuschauern gelang es dann vereint die Situation zu entschärfen.

08.10.2023

Derbysieg für unsere Erste

Der MSV Groß Plasten ist in die Erfolgsspur zurückgekehrt und hat das Derby bei der SG Lansen/Gievitz verdient mit 3:0 gewonnen!

Der MSV begann extrem Druckvoll. In den ersten 8 Spielminuten kamen die Gastgeber kaum zum Luft holen. Mehrere gute Chancen erspielten sich die Plastener, die aber noch leichtfertig vergeben wurden. Nach dieser erste Welle kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erzielten mehr Ballbesitz. Dennoch war es der MSV der in der 16. Minute die nächste Großchance erspielte. Nach tollem Pass aus dem Mittelfeld legte Justin den Ball über den Torwart, schoss ihn dann aber unter Bedrängnis über das Tor. Danach bekam der MSV das Spiel wieder besser in den Griff, was zu klareren Aktionen führte. Folgerichtig ging der MSV in der 34. Minute mit 1:0 in Führung. Innenverteidiger Lars, zu Saisonbeginn neu bei uns eingestiegen, erzielte sein erstes Tor für den MSV. Nach einer Ecke wurde sein Kopfball zwar noch abgewehrt. Im Nachschuss ließ er dem Torwart dann aber keine Chance. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause, auch weil Justin nach Zuspiel von Paul in der 40. Minute die große Chance auf das nächste Tor liegen ließ.

Auch der Beginn der 2. Halbzeit gehörte dem Gast. Nachdem Justin in der 47. Minute die nächste Chance auf das 2:0 vergab, belohnte er sich nur eine Minute später. Nach einem Einwurf erhielt er den Ball und zog humorlos aus ca. 20 Metern ab: 2:0 für den MSV.
Danach plätscherte das Spiel etwas vor sich hin. Mitte der zweiten Halbzeit fand dann aber der Gastgeber kurzzeitig besser ins Spiel und zwang Niclas im Tor des MSV sich auszuzeichnen. Zuerst kratzte der einen direkten Freistoß aus gut 25 Metern aus dem linken Dreiangel, um kurze Zeit später mit einer Fußabwehr im Eins gegen Eins zu retten. Auch danach gelang es dem Gastgeber weiter aktiv auf das Anschlusstor zu drängen, so dass sich der Trainer unseres Teams zu weiteren taktischen Wechseln gezwungen sah. Plastens frischer Stürmer sorgte dann auch gleich für Gefahr. In der 78. Minute schoss Nick nach gutem Zuspiel von Justin knapp übers Tor. Kurze Zeit später rutschte ihm eine Flanke über die Schulter, so dass er den Ball nicht kontrolliert ins lange Ecke köpfen konnte. Nachdem Justin in der 84. Minute nur den Pfosten traf, verwertete Nick dann in der 87. Minute eine Flanke von Tom Ullrich und stellte den Endstand von 0:3 her.

Erst in zwei Wochen geht es für unsere Jungs weiter. Am 21.10. empfängt der MSV dann zu Hause um den Rempliner SV.

 

30.09.2023

1:2 Niederlage gegen den Tabellenführer

Das Spiel gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer begann etwas wild. Die Klinker starteten hochmotiviert und in vielen Aktionen auch übermotiviert. Trotz eines am Anfang recht großzügigen Schiedsrichters sammelten sie im laufe des Spiels 8 gelbe Karten. Spielerisch war der Gastgeber das bestimmende Team. Dass am Ende trotzdem eine knappe Niederlage stand, war der wieder schwachen Chancenverwertung und der haarsträubenden Fehler vor den Gegentoren zu verdanken.

Bereit die Anfangsphase des Spiels gehörte den Plastenern. In der 5. Minute setzte sich Nick auf links super durch. Sein Pass fand Basti, der aber knapp am Tor vorbeischob. Die zweite Großchance in der 11. Minute wurde erneut über die linke Seite, diesmal durch Justin vorbereitet. Seine Flanke wurde in den Rückraum abgewehrt, der dortige Abschluss war dann etwas zu unplatziert. Nur eine Minute später wurde Nick im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte er dann sicher zur verdienten Führung. In der 19. Minute wurde ein harmloser Ball ohne not ins Toraus befördert. Die fällige Ecke fanf im Fünfer keinen Klinker. Jedoch waren sich Tim, Niclas und Norman uneinig. Und so zappelte der Ball zum 1:1 im Tor. Ein Eigentor und der erste Schuss auf unser Tor. 5 Minuten brauchten unsere Jungs um wieder im Spiel zu sein. Tim setzte sich auf Rechts super durch und passte auf Paul, der aus 18 Metern abzog. Der Torhüter konnte den guten Schuss jedoch noch um den Pfosten lenken. Wieder nur 4 Minuten später schickte Gutschi mit einem Traumpass Tim steil. Der schob im Eins gegen Eins gegen den Torhüter den Ball jedoch am Tor vorbei. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel. Ein sehr schmeichelhafter Pausenstand für den Gast.

In die 2. Hälfe kam der Gastgeber mit deutlich weniger Schwung. So fiel hier auch das 1:2. Ein katastrophaler Fehlpass vor dem eigenen Tor fand Markus Lietzau. Der ließ sich die Chance nicht nehmen und schob trocken ins Eck ein. Es war der erste Schuss der Gäste auf das Plastener Tor! Und es sollte bis zum Spielende der einzige Torschuss bleiben. Der MSV Groß Plasten war nach dem Gegentor deutlich angeknockt und kam nicht mehr richtig ins Spiel. Beinhart Klink dagegen hatte nun deutlich mehr Ballbesitz und dies auch in der Plastener Hälfte. Es dauerte 20 Minuten, bis unser Team seine Gefährlichkeit wieder unter Beweis stellen konnte. Ein viertel Stunde vor dem Ende gab es gleich zwei große Möglichkeiten. Erst fan die Flanke von Justin nach seinem Durchmarsch auf Rechts den freien Mann nicht. Kurze Zeit später ergibt sich im Strafraum eine freie Schussbahn. Der Abschluss ist aber einfach zu unplatziert. In der 84. Minute dann die letzte Hundertprozentige. Paul schickt Tom mit einem tollen Pass ins Duell mit dem Klinker Torhüter. Tom schafft es aber nicht den Ball am oder über den herausstartenden Keeper im Tor unterzubringen.

Erneut schlägt unsere Erste sich selbst. Wie auch schon im letzten Spiel kassieren wir zwei Gegentore, die wir selber auflegen. Hoffen wir auf eine positive Reaktion bei der SG Lansen/Gievitz.

 

24.09.2023

MSV Herren verspielen Dreier

Der MSV Groß Plasten hat sich beim SV Gielow selbst um den Sieg gebracht. Der MSV begann beim SV Gielow druckvoll errang sehr schnell die spielerische Überlegenheit. Reihenweise erspielten sich die Gäste gute bis sehr gute Tormöglichkeiten. Die beste wohl in der 10. Minute durch Nick, der nach toller Vorarbeit von Justin alleine vorm gegnerischen Torhüter auftauchte, den Ball aber nicht im Gehäuse unterbringen konnte. Und so kam es wie so oft. Der Gegner machte das Tor. In der Abwehr wurde jede Not der Ball vertändelt. Der Gielower David Oehlke zog aus rund 18 Metern ab. Sein Ball schlug unhaltbar neben dem linken Pfosten ein. Der MSV rannte danach weiter unermüdlich an und blieb das dominierende Team. Der hochverdiente Ausgleich dann in der 30. Minute. Felix schickte Justin mit einem Langen Pass. Dieser überwand den gegnerischen Torhüter mit einem überlegten Heber. Kurz vor der Halbzeitpause war es dann Gutschi, der Justin mit einem langen Diagonalpass aus der eigenen Hälfte schickte. Mit einer traumhaften Direktabnahme traf dieser zur 2:1 Pausenführung der Gäste.

Was auch immer in der Halbzeitpause als Getränk gereicht wurde, es sollte von der Einkaufsliste verschwinden. Nichts war mehr zu sehen von der spielerischen Überlegenheit. Vielmehr ließ man sich immer wieder in Nicklichkeiten und unsauberen Eins gegen Eins Situationen verwickeln. Statt aggressivem Pressing, zog sich der MSV bei gegnerischem Ballbesitz viel zu weit in die eigene Hälfte zurück und überließ dem Gastgeber zu lange den Ball. Eigene Angriffe endeten zumeist mit oder schon vor dem vorletzten Pass. In der Defensive waren immer wieder erstaunlich große Löcher zu sehen. So auch in der 64. Minute, als eine Flanke aus dem Halbfeld im Plastener Strafraum den völlig ungedeckten Sebastian Thielke fand. Den Kopfball versenkte er im langen Eck. Auch danach kam der MSV, trotz offensiver Wechsel, nicht mehr ins Spiel zurück. Die einzige echte Tormöglichkeit des MSV ergab sich erst in der 85. Minute als nach einer Ecke der Ball vor die Füße von Hugo fiel, der aber zu hoch ansetzte. So blieb es am Ende beim 2:2. Ein Ergebnis mit dem die Gastgeber besser leben konnten als die enttäuschten Gäste.

11.09.2023

Herber Rückschlag in Malchin

Unsere Herren sind beim FSV Malchin II unter heftig unter die Räder gekommen. Während des gesamten Spiels gelang es unseren Jungs nicht ihre Stärken auszuspielen.

In der ersten Hälfte wollte dem MSV so gar nichts gelinden. In allen Mannschaftsteilen mussten teils unerklärliche Fehler beobachtet werden. Eine Reiher solcher Fehler führte bereits in der 7. Minute nach einem Konter über die halblinke Plastener Seite zum 1:0. Mehrere weitere Chancen ließ der FSV anschließend liegen. Auf der anderen Seite schloss Justin nach einer starken Einzelaktion zum Ausgleich ab (17. Minute). Doch nur 3 Minuten später war nach einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern der alte Abstand wieder hergestellt.

Die anschließende Trinkpause brachte den MSV noch weiter aus dem Tritt. Unser Sechser Gutschi musste verletzt raus. Die Stabilität im Mittelfeld ging anschlie0end noch mehr verloren. Der MSV kam kaum noch über die Mittellinie und spielte fast jeden Ball in die Beine der Gegner. Innerhalb von 9 Minuten entschied Malchin nun das Spiel. Ihnen gelang in dieser Zeit fast alles, während bei unserem Team fast alles schief lief. Mit einem satten 5:1 ging es in die Pause.

In Hälfte 2 zog sich der Gastgeber deutlich zurück und verwaltete das Ergebnis. Für den MSV hieß das einerseits mehr Ballbesitz, andererseits jedoch auch weniger Raum auf dem ohnehin kleinen Kunstrasenplatz. Die wenigen Chancen, die sich die Gäste erspielten wurden liegengelassen. So bleib es am Ende beim ungefährdeten 5:1 Sieg für den FSV II.

Am kommenden Sonntag braucht der MSV Groß Plasten eine deutliche Leistungssteigerung, will man in die Erfolgsspur zurückkehren.

 

11.09.2023

A-Junioren unterliegen 1860 Stralsund

Mit Ablauf der vergangenen Saison wurden die A-Junioren unserer Spielgemeinschaft aufgelöst. Einige Spieler spielen inzwischen für die Herren des MSV Groß Plasten, Kickers JuS, Rosenow und Penzlin. Andere trainieren dort nur mit, da sie das Mindestalter von 17 Jahren noch nicht erreicht haben. Andere wiederum haben sich anderen A-Jugendteams angeschlossen und einige haben die Fußballschuhe bereits an den Nagel gehängt. Für den Landespokal der Saison 2023/24 wollten sie aber alle noch mal nach Groß Plasten kommen. Und sie kamen auch, verstärkt durch Spieler der B-Jugend unserer Spielgemeinschaft!

Das Los ergab, dass es in der ersten Runde gleich gegen einen Gegner aus der Verbandsliga gehen sollte. Der TSV 1860 Stralsund war dementsprechend hoher Favorit gegen unsere Truppe, die aufgrund ihrer unterschiedlichen Verpflichtungen keine gemeinsame Trainingseinheit mehr absolvieren konnte. Dennoch freute sich das gesamte Team sich noch einmal als A-Jugend wiederzusehen und ging dementsprechend hochmotiviert in das Spiel. Und die Jungs zeigten eine klasse Vorstellung. Insbesondere in der ersten Halbzeit waren sie dem Gegner mehr als ebenbürtig!

Unsere Jungs begannen wie die Feuerwehr. Bereits in der 5. Minute holte Nils einen Elfer raus, der aber von Salah leider vergeben wurde. Nur weitere 5 Minuten später war es dann aber soweit. Wladi traf nach einer Ecke zum 1:0. Nur kurze Zeit später vollendete Tobi einen tollen Konter zum 2:0. Der verletzungsbedingte Ausfall unseres Abwehrchefs Aron, bereits in der 17. Minute, sorgte für etwas Unruhe. Die Gäste kamen nun auch etwas besser ins Spiel. Vergaben jedoch zwei Hochkaräter oder scheiterten am stark aufgelegten Niclas im Tor. Dennoch kamen die Hansestädter in der 28. Minute zum verdienten Anschlusstreffer. Auf der anderen Seite ließ unser Team eine drei gegen eins Konterchance ungenutz.

Es waren dann nur 10 Minuten, die das Spiel entschieden. Top motiviert kamen die Plastener aus der Kabine. Der Kräfteverschleiß gegen den starken Gegner bei brühtender Hitze war jedoch zu viel. Unsere Jungs brauchten einfach zu lange, um vom Ruhemodus zurück in den Wettkampfmodus zu finden. Reihenweise erspielten sich die Gäste nun Chancen in der löchrigen Defensive der Spielgemeinschaft. Gleich drei von ihnen nutzten sie, so dass das Spiel in der 55. Minute entschieden schien. Unser Team gab sich jedoch nicht auf und fand wieder ins Spiel zurück, konnte sich jedoch nur selten Tormöglichkeiten erspielen. Auf der anderen Seit bekam der Gast in der 76. Minute einen Strafstoß zugesprochen, der sicher verwandelt wurde. In der Schlussphase trafen dann sowohl die Gäste als auch die SG Kickers JuS/Groß Plasten durch Wladi. Stralsund zieht somit mit einem 6:3 verdient, aber vielleicht ein Tor zu deutlich in die nächste Runde ein.

Dennoch ist das Trainerteam stolz auf die gezeigte Leistung seiner Jungs und wünscht den Spielern in ihren Vereinen alles Gute und viel Erfolg!

 

11.09.2023

10:0 Sieg gegen den MSC Waren

Gegen den Müritzsportclub ging der MSV am vergangenen Sonnabend, trotz zahlreicher Ausfälle, als deutlicher Favorit ins Rennen. Der MSC hatte sich zu dieser Saison erst wieder neu aufgestellt und befindet sich noch in der Findungsphase.

So begann der MSV bei subtropischen Bedingungen auch sehr offensiv. Eine stabile Defensive und starke Chancenverwertung ließen schon früh keinen Zweifel daran, wer die drei Punkte mitnimmt. Nach einer 7:0 Pausenführung schaltete der Gastgeber einen Gang zurück. In dieser Phase gelang des dem Team aus Kargow recht gut den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen. In den letzten 20 Minuten forderten die Temperaturen beim Neuling dann aber ihren Tribut und der MSV konnte noch dreimal einnetzen.

Es trafen: 6x Nick, 3x Vossi und Flippi.

Am kommenden Sonntag steht das erste Auswärtsspiel in Malchin an. Der FSV II hat seine ersten beiden Ligaspeile, wie der MSV Groß Plasten, siegreich gestalten können.

 

20.08.2023

MSV startet mit Sieg in die Kreisliga

Am 19.08. startete unser Herrenmannschaft endlich in die neue Ligasaison. Das Team um Trainer Steffen Zastrow hat sich für diese Spielzeit viel vorgenommen. Und das versuchte die Mannschaft auch gleich auf dem Platz zu zeigen.

Mit Blau Weiß Basedow empfing der MSV einen weitestgehend unbekannten Gegner, der bisher einer anderen Staffel zugeordnet war. Von vorsichtigem Abklopfen hielten unsere Plastener jedoch nicht viel, sondern versuchten schon früh offensiv Akzente zu setzen. Und das gelang. Bereits nach 12 Minuten führte der Gastgeber mit 2:0! Beide Tore bereitete Paul über die linke Außenbahn vor. Justin netzte jeweils souverän ein. Insbesondere beim frühen 1:0 nutzte Paul die noch verschlafene Hintermannschaft der Gäste aus, als er sich von der Mittellinie bis zur Grundlinie im Strafraum durchtanke und mindesten 3 Gegenspieler abschüttelte. Danach wurden die Badsedower mutiger, während der Gastgeber stellenweise zu nachlässig und unkonzentriert spielte. So konnte der Gast nach einer knappen Viertelstunde seine ersten zwei Torchancen verbuchen: ein Heber übers Tor und ein Kopfball knapp neben das Tor nach einer Ecke. Nach der Trinkpause aufgrund der subtropischen Temperaturen kam der MSV wieder besser ins Spiel. Mit einem Doppelschlag in der 26. und 28. Minute war das Spiel praktisch schon entschieden. Erst setzte sich Tim schön durch, seinen Pfostentreffer konnte Hugo dann abstauben. Anschließend war es wieder Justin, der nach einer tollen Vorarbeit von Lucas und einem klasse Abschluss auf 4:0 stellte. Anschließend wurde das Spiel ruppiger. Die Gäste waren unzufrieden und der Gastgeber ließ sich von der so entstandenen Unruhe anstecken.

In der zweiten Halbzeit bemühte sich der MSV um ein sorgsames Aufbauspiel. Der Ball sollte laufen, um den hohen Temperaturen Rechnung zutragen. Dies gelang in der eigenen Hälfte auch weitestgehend, während offensiv das Angriffsspiel zu oft zu überhastet abgeschlossen wurde. Nach der Trinkpause war es dass Basedow, das wacher aufs Feld zurückkehrte. Sofort nach Wiederanpfiff fiel der Ehrentreffer. Die Plastener ließen sich aber nicht ansatzweise verunsichern, sondern spielten ihren Stiefel weiter runter. Nur drei Minuten nach dem Anschlusstor erhöhte der MSV auf 5:1. Nach einer Ecke traf Kevin den Pfosten. Im Nachschuss netzte dann Norman ein. Allerdings kehrte danach die Ruppigkeit aufs Feld zurück. In der 78. Minute musste Justin nach einem nicht gelbwürdigen Zweikampf mit gelb-rot vom Platz. 8 Minuten später entstand wieder viel Unruhe auf dem Feld. Matze wurde bei Abwehraktion im Strafraum von hinten angerempelt und fiel so mit dem Arm in den Ball. Denn entschied der Schiri auf gelb für Matze und Strafstoß. Diesen konnte Niclas im Tor aber entschärfen. So blieb es beim ungefährdeten und verdienten 5:1. Ein toller Start für Groß Plasten in die Kreisligasaison.

Am kommenden Wochenende sind unsere Spieler traditionell beim ALD „Run for Charity“ dabei. Somit geht es erst am übernächsten Wochenende weiter. Der MSV empfängt dann im heimischen Sportpark Neuling MSC Waren.

 

12.08.2023

Aus in der ersten Pokalrunde

Aufgrund mehrerer Urlaubs- und Krankheitsbedingter Ausfälle ist der MSV Groß Plasten mit einem extrem jungen Team in das Pokalspiel gegen Nossentiner Hütte gestartet. Die 12 Spieler brachten es dabei auf ein Durchschnittsalter von 23,8 Jahren. Eric und Hanning drückten dieses noch etwas nach oben, ansonsten war Tim mit 24 Jahren der ältestes Spieler. Besonders stolz ist der MSV darauf, gleich 5 bisherige A-Junioren ins Team integriert zu haben. Tom Ullrich, da schon 18 Jahre alt, startete bereits in der Rückrunde der letzten Saison bei unseren Herren. Gegen Hütte gaben Torwart Niclas, Außenverteidiger Vincent und Flügelflitzer Hugo ihr Pflichtspieldebüt. Damit standen drei 17-jährige in der Startaufstellung, das Maximum des vom Fußballverbandes erlaubten. Hinzu kommt noch Nils-Ole. Der Spielmacher wird ab November, wenn er 17 Jahre alt wird, in der Ersten auflaufen.

Der Landesligameister des Jahres 2023 war am heutigen Tage für unser junges Team zu stark. Zu sehr ließ sich unser gesamtes Team vom Gegner einschüchtern. Zu viele Fehlpässe, zu mäßiges Zweikampfverhalten und zu wenig Mut im Spiel nach vorne waren insbesondere in der ersten Halbzeit zu sehen. Trotz der spielerischen Überlegenheit der Gäste, fielen die Gegentore äußerst ärgerlich. Dem 0:1 ging ein schlampiger Ballverlust im Mittelfeld voraus. Beim zweiten und dritten Gegentor standen die Torschützen und teilweise auch die Vorbereiter sträflich frei, trotz personeller Überlegenheit des Gastgebers in der Box. Unser Team selbst kam lediglich zu einem einzigen Torschuss. Und der aus gut 55 Metern. Paul überlistete so den deutlich zu weit vor dem eigenen Tor stehenden Gästekeeper.

Etwas mutiger konnte unser Team die zweite Halbzeit gestalten. Bereits in der 50. Minute erkämpft man sich eine Ecke. Der abgewehrte Ball landete vor den Füßen von Hugo, der mit einer tollen Direktabnahme aus über 18 Metern abschloss. Aufgrund des mutigeren Auftritts konnte sich der MSV nun auch eigene Tormöglichkeiten erspielen. Das offensivere Spiel ermöglichte den Gästen jedoch auch mehr Räume, die sie geschickt nutzten. Der MSV konnte leider keine seiner Möglichkeiten mehr zu einem Torerfolg nutzen, während der SFV auch in der zweiten Halbzeit dreimal traf. Mit dem 2:6 verabschiedet sich der MSV bereits in der ersten Runde aus dem Kreispokal. Nossentiner Hütte zieht hochverdient in die nächste Runde ein.

Der MSV kann sich nun auf die Liga konzentrieren und empfängt hier am kommenden Wochenende den SV Blau Weiß Basedow.

 

05.08.2023

MSV-Herren gewinnen auch in Pribbenow

Mit dem 4. Sieg im 4. Spiel beendete unsere Erste die Testspielphase.
Im letzten Test bei Grün-Weiß Pribbenow, setzte sich der MSV souverän mit 4:1 durch und zeigte erneut eine über weite Strecken spielerisch gute Leistung.

Gleich zu Beginn des Spiels übernahm unser Team das Zepter und bestimmte das Spiel. Ein erster Treffer in der 5. Minute wurde aber noch wegen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Der MSV blieb spielbestimmend, hatte jedoch gegen einen tief stehenden Gegner Schwierigkeiten in die gefährlichen Räume vorzudringen. Nachdem ein schneller Konter über Tim und Justin noch nicht den Erfolg brachte, klappte es kurz darauf besser. Tom schickte Hugo mit einem tollen Steilpass in die Spitze. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und versenkte die Kugel flach neben dem Pfosten. Nach der Führung hatten die Gäste das Spielgeschehen noch besser im Griff. Dies änderte sich, als Tim in der 38. Minute verletzt das Feld verlassen musste. Der MSV brauchte bis kurz vor dem Pausenpfiff, um sein Spiel wieder in den Griff zu bekommen. So fiel das zweite Tor für unsere Jungs auch in der 45. Minute. Justin setzte sich schön auf der echten Seite durch und bediente den freistehenden Hugo zentral vorm Tor. Der ließ sich die Chance auf sein zweites Tor nicht nehmen.

Der Gastgeber kam bemüht aus der Kabine, konnte jedoch keine Drangphase initiieren. Vielmehr waren es die Gäste, die nach einem Konter auf 0:3 stellten (54.). Justin hatte sich alleine durchgekämpft und konnte im Nachfassen die Kugel unter Mithilfe von Torwart und Verteidiger ins Tor bugsieren. Nichtdestotrotz lief der Ball über weite Strecken nicht mehr gewohnt sicher. Der Gastgeber konnte aus den sich bietenden Räumen jedoch kaum Kapital schlagen. So waren es zwei Ecken, die für den Entstand sorgten. Erst traf Tom Ullrich zum 0:4 (71.) mit einem satten Direktschuss. Drei Minuten später fiel dann per Kopf der Ehrentreffer. In der Nachspielzeit zeigten die Gäste dann noch ihre gute Kondition und erspielten sich einige Ecken und auch Tormöglichkeiten. Die beste davon setzte Paul per Kopf an die Latte.

Mit 4 Siegen und 24: 9 Toren aus den Testspielen wird es nun am kommenden Wochenende ernst. Kreisoberligist Nossentiner Hütte wird im Plastener Sportpark am 12.08. zum Pokalderby erwartet. Der MSV hofft auf zahlreiche Unterstützer!

 

02.08.2023

3. Testspiel, 3. Sieg

Am vergangenen Dienstagabend bestritt der heimische MSV sein drittes Vorbereitungsspiel. Die Plastener empfingen die erfahrene Ü35 des Neubrandenburger FC.

Der Gastgeber versuchte von Beginn an Druck zu erzeugen und kam in dieser Phase zu zwei guten Chancen, die über beide Außenseiten vorbereitet wurden. Beim Abschluss blieb man jedoch unglücklich. Anschließend kamen die Gäste besser ins Spiel, ohne aber wirklich zwingend zu werden. Gleichzeitig versuchte der MSV das Spiel vorsichtig aufzubauen, kam dabei aber kaum über die Mittellinie. Stattdessen schlichen sich immer wieder absolut unnötige Fehlpässe ein. Ein solcher führte in der 29. Minute auch zum 0:1. Nachdem nur Sekunden zuvor bereits ein Distanzschuss der Neubrandenburger nur knapp über das Gehäuse zischte.

Anschließend wurde das Spiel härter und ruppiger. Viele Nicklichkeiten sorgten für eine sehr unruhige Phase. Hier hinein fiel der überraschende Ausgleich. Paul drehte im Mittelfeld auf und wollte mit einem langen Ball den im Sturmzentrum einlaufenden Tim bedienen. Seine Flanke wurde jedoch länger und länger und konnte unseren Angreifer nicht erreichen. Der gegnerische Torwart wurde von diesem Flankenverlauf jedoch völlig überrascht und unterlief den Ball, so dass dieser hinter dem verdutzten Keeper über die Torlinie trudelte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Hier nahmen sich die Gastgeber nun deutlich mehr vor, als das was sie bisher zeigten.

Und so kamen sie dann auch aus der Kabine. Die Zuschauer erlebten nun ein komplett anderes Spiel. Bis zum Durchwechseln der Plastener Mannschaft (5 Spieler wurden neu gebracht) ab der 70. Minute, bekam unser Torhüter nichts mehr zu tun. Während offensiv fast alles gelang. Bereits in den ersten 5 Minuten der zweiten Hälfte zeigten unsere Jungs zwei sehr gut vorgetragene Angriffe, bei denen jedoch der Abschluss noch zu unkonzentriert erfolgte. Es bedurfte dann eines Distanzhammers von Justin zur 2:1 Führung. Dieser stand bei einem Einwurf in der 50.Minute sträflich frei und nutzte den Raum zu einem strammen Schuss aus rund 23 Metern, der vom Schützen ausgesehen im linken Dreiangel landete. Bis zur 75. Minute konnte der MSV das Spiel entscheiden und stellte auf 6:1. Paul traf mit zwei satten Fernschüssen, während Justin und Nick nach gut vorgetragenen schnellen Angriffen erfolgreich waren.

Aufgrund dieses Spielstandes und der zahlreichen Wechsel sahen die Zuschauer dann noch eine wilde Schlussphase mit insgesamt 5 Toren in den letzten 10 Minuten. Während vorne nochmal Justin und Nick trafen, fehlte defensiv teilweise die Ordnung und nötige Konzentration, so dass noch drei Gegentore hingenommen werden mussten.

Die Zuschauer sahen nach der sehr wackeligen ersten Hälfte eine starke Leistungssteigerung nach der Pause, mit über weiten Strecken sehr schönem Fußball in allen Mannschaftsteilen beim Gastgeber. Am Samstag steht der letzte Test in Pribbenow an, bevor es dann ab der nächsten Woche ernst wird.

 

29.07.2023

2. Testspiel, 2. Sieg

Am Freitagabend kam es zum zweite Testspiel unserer Ersten. Gegen den SV Pastow III begann unser Team sehr spielfreudig. Bereits in der 6. Minute traf Nick zur frühen Führung. Nach einer weiteren sehr guten Gelegenheit in der 10. Minute plätscherte das Spiel etwas vor sich hin. Der MSV verlor den Spielfluss, stand defensiv aber sehr sicher und ließ kaum etwas zu. Mitten in diese Phase fiel wie aus dem nichts das 2:0. Gutschi behauptete auf links den Ball. Seine Flanke fand Nick, der dann einnetzte. Nun reagierte Passow. Nachdem in der 29. Minute ein Kopfball noch knapp am Tor vorbei ging, war der zweite Versuch dann drin (30. Minute). Der MSV bemühte sich nun, wieder etwas mehr für das Spiel zu tun. In der 39. Minute scheiterte Hugo nach schönem Zuspiel von Gutschi nur knapp. Es brauchte dann jedoch eine Ecke um auf 3:1 zu stellen. Ronny traf per Kopf zur Pausenführung.

In der zweiten Halbzeit ließ der Gastgeber dann nichts mehr anbrennen. Schon nach 4 Minuten vollendete Justin nach schön herausgespielter Kombination. In der Folgezeit bekam Schubi im Tor gar nichts mehr zu tun. Während der MSV einige Zeit benötigte, nach zahlreichen Wechseln den Spielfluss wiederzufinden. Am Mitte der zweiten Halbzeit lief es dann aber richtig gut. Die Folge waren die Tore Nr. 5, 6 und 7 durch Tim, Nick und Gutschi. Zu bemängeln war in dieser Phase nur der etwas zu große Offensivdrang der Hausherren, so dass immer wieder die nötige Restverteidigung fehlte. So fiel in der 71. Minute auch das zweite Tor der Gäste.

Mit dem 7:2 bestätigte des MSV Groß Plasten seine starke Frühform, zwei Wochen vor dem Pflichtspielstart. Bereits am kommenden Dienstag steht um 19 Uhr der nächste Test an. Dann erwartet der MSV die Ü35 des Neubrandenburger FC mit den ehemaligen Plastenern David Haupt und Andreas Dreyer.

 

22.07.2023

1. Testspiel zur Saison 2023/24

Nach vier intensiven Trainingseinheiten startete der MSV Groß Plasten am 19.07. in die Testspielphase. Gegen Kreisoberligist SV Grabowhöfe zeigte unser Team eine über weite Strecken starke und mannschaftlich geschlossene Leistung und konnte einen auch in dieser Höhe nicht unverdienten 5:2 Sieg einfahren.

Unsere Jungs begannen recht nervös und trennten sich in der Anfangsphase oft überhastet vom Ball. In dieser Zeit versuchten die Gäste das Spielgeschehen spielerisch zu beherrschen, was ihnen teilweise auch ganz gut gelang. Es dauerte etwas 10 Minuten, bis unsere Jungs im Spiel waren. In der 11. Minute schickte Justin Tim per Steilpass. Aus spitzem Winkel verpasst dieser das Tor nur knapp. Die Gäste versuchten weiterhin spielerisch Akzente zu setzten, kamen nun aber kaum noch ins letzte Drittel. Unsere Defensive stand gut und auch offensiv konnte nun immer wieder für Entlastung gesorgt werden. So zog Basti in der 18. Minute nur knapp übers Tor und anschließend kam es im Zuge der ersten beiden Ecken zu drei Abschlüssen binnen zweier Minuten.

In der 34. Minute konnte der MSV dann erstmals einen Konter im Tor unterbringen. Justin wurde schön von Tim frei gespielt und netzte souverän ein. Nur 4 Minuten später erhöhte Tim nach Vorlage von Paul mit einem Schuss von der Strafraumgrenze auf 2:0.

Bis zur Halbzeitpause biss sich der Gast in der Folge weiter die Zähen an der Plastener Defensive aus, während unsere Offensive weitere Nadelstiche setzen konnte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit war den Gästen das Bemühen anzusehen, Lösungen fanden sie aber weiterhin kaum. Währenddessen scheiterte Tim nach einem Angriff über die rechte Seite nur am Querbalken. Für das Anschlusstor der Grabowhöfer brauchte es dann eines Standards. Nach einer Ecke kam unser Verteidiger zu spät in den Zweikampf und der Kopfball schlug im Plastener Tor ein. Am Spielgeschehen änderte dies aber nichts. Um offensive Spielordnung bemühte Gäste und immer wieder schnell vorgetragene Gegenangriffe des MSV. Nachdem ein bis zwei Großchancen noch fahrlässig liegen gelassen wurden, war es dann Justin, der nach Flanke von der linken Seite (Tim) auf 3:1 stellte. Danach kam vom Gegner nicht mehr all zu viel. Nick traf dann, mit Kraft und toller Einzelaktion, mit einem Doppelpack zum 5:1. Der Kräfteverschleiß war dem Gastgeber dann erst in den letzten Minuten anzusehen. So fiel das zweite Tor der Gäste dann auch erst in der letzten Spielminute.

Ein toller Saisoneinstieg unserer Ersten!     Fotos

 

05.09.2022

Eindrücke vom Pokalwochenende

Während unsere D-Junioren am Freitagabend gegen die SG Tützpatz/Reinberg souverän mit 8:0 die nächste Pokalrunde erreichten, war für unsere Herren am Samstag gegen Kreisoberligist Chemnitz mit 1:4 leider bereits in Runde 1 Schluss. 

21.08.2022

ALD-Lauf "Run for Charity"

Auch in diesem Jahr nahmen wieder Staffeln unseres Vereins am ALD-Spendenlauf teil. Die Herrenmannschaft des MSV Groß Plasten erlief 500 Euro für den guten Zweck. Aber auch unsere Junioren waren wieder bei den Kinderläufen am Start. Hier einige Eindrücke:

17.07.2022

Die Kreisliga-Staffel unserer Herren

Der MSV Groß Plasten spielt in der kommenden Saison in der Kreisliga Staffel III. In dieser Staffel spielen mit 8 Teams deutlich weniger Mannschaften, als in den anderen Staffeln auf Kreisebene. Der Spielbetrieb wird daher zusätzlich zur Hin- und Rückrunde noch eine weitere Spielrunde enthalten. Alle Teams spielen also dreimal gegeneinander.

03.07.2022

Die Spielerstatistik der Saison 2021/22

Name Vorname Einsätze Tore
Abs Danny 3  1
Ahlgrimm Tim 19  1
Börst Mathias 15  1
Creutzburg Leon 5  
Gutsch Florian 6  
Ferenz Udo 3  
Gutsch Erik 14  
Hennig Nick 19  5
Jänke Maximilian 16  
Jendretzki Lucas 17  
Keilholtz Eric 4  
Klingenberg Christopher 1  
Köppe Ronny 9  
Lietzau Markus 8  1
Lomot Justin 7  3
Metz Tobias 14  
Plauskat Kevin 8  
Raasch Arne 2  
Rödiger Sascha 9  
Ruschin Kay 7  1
Rutenberg Paul 20  3
Schmidt-Alves Maurice 8  
Schubert Sven 7  
Schulz Sebastian 21  1
Sugint Till 4  
Ulrich Jan 9  1
Voß Henning 3  
Witt Philipp 18  1
Zastrow Stephan 17  6
zur Kammer Ronny 14  

 

16.05.2022

Bilder vom Frühlingsfest des MSV Groß Plasten vom 14.05.2022

 

01.04.2022

Jahreshauptversammlung 2023

Am 31. März fand die erste Mitgliederversammlung des MSV Groß Plasten nach drei Jahren statt. Coronabedingt hatte es in den Jahres 2020 und 2021 leider keine solche Veranstaltung gegeben. Im Mittelpunkt der diesjährigen Versammlung stand die Vorstandswahl. Der langjährige sportliche Leiter des MSV Groß Plasten, Jörg Schimmel, hatte bereits vor den Wahlen seinen Rückzug bekannt gegeben. Den anwesenden Mitgliedern versicherte er jedoch, dass er dem Verein weiterin mit Rat und Tat zur Seite stehen wird. In Anwesenheit des bisher einzigen Ehrenmitglieds des Vereins, Axel Gohl, wurde Jörg Schimmel durch die Anwesenden aufgrund seiner über 20-jährigen Verdienste um den Verein ebenfalls zum Ehrenmitglied gewählt.

Darüber hinaus wählten die Mitglieder folgenden Vorstand:

Uto Börst (1. Vorsitzender), Jens Krombholz (2. Vorsitzender/Schatzmeister), Jörn Kober (sportlicher Leiter), David Mader (Jugendobmann), Sebastian Schulz (Spielververtreter), Rainer Marienhagen (Beisitzer) und Dirk Marienhagen (Kassenprüfer).

 

12.03.2022

MSV Groß Plasten scheidet im Kreispokal aus

Der MSV Groß Plasten ist im ersten Pflichtspiel der Rückrunde trotz zweier Tore von Stephan Zastrow ausgeschieden. Der MSV konnte dabei ein sehr frühes Gegentor (2. Minute) relativ gut verwinden. Im Laufe der ersten Halbzeit konnte das Spiel immer ausgeglichener gestaltet werden, so dass der Ausgleich in der 34. Minute auch leistungsgerecht war.

Auch in Halbzeit 2 musste der Gastgeber ein schnelles Gegentor hinnehmen, welches in der 73. Minute egalisiert wurde. Dabei zeigte sich im Verlauf der 2. Halbzeit ein immer größerer konditioneller Einbruch der Gäste, die ohne Wechselspieler angereist waren. Unsere Herrenmannschaft konnte sich in der Folge ein immer deutlicheres Übergewicht erspielen. Das der MSV das Spiel in der Verlängerung dann tatsächlich noch aus der Hand gab, lag an haarsträubenden individuellen Fehlern und einem fast unglaublichen Chancenwucher.

Für den MSV Groß Plasten ist der diesjährige Kreispokal damit im Achtelfinale beendet. Nun heißt es: volle Konzentration auf die Liga!

 

13.02.2022

Verbandsgericht des Fußballverbandes entscheidet zu Gunsten des MSV Groß Plasten

Der MSV hat sein Berufungsverfahren zum abgesagten Ligaspiel bei Union Wesenberg gewonnen.

Vor dem Kreisoberligaspiel am 21.09. in Wesenberg wurde ein Spieler unserer Herrenmannschaft positiv auf das SARS-CoV-2 Virus (Corona) getestet. Da bis zum Spiel in Wesenberg nicht abgeklärt werden konnte, wie viele Spieler des MSV sich als Kontaktpersonen beim vorherigen Pokalspiel gegen Waren II eventuell ebenfalls angesteckt hatten und welche Spieler durch das Gesundheitsamt in die häusliche Isolation geschickt würden nahm der Verein Kontakt mit dem Spielausshuss des Kreisfußballverbandes auf. Es wurde gemeinsam entschieden, das Spiel in Wesenberg unter diesen Voraussetzungen zu verlegen.

Nachdem das Spiel neu angesetzt wurde, entschied das Sportgericht des Kreisfußballverbandes auf Antrag des Spielausschusses für unsere Seite völlig überraschend, dass das Spiel für den MSV Groß Plasten als verloren zu werten ist. Neben einer beträchtlichen Geldstrafe sollte das Rückspiel von Groß Plasten nach Wesenberg verlegt werden. Gegen dieses Urteil legte der Vorstand des MSV Groß Plasten Berufung ein.

Ende Januar fand in Neubrandenburg vor dem Vorsitzenden des Verbandsgerichtes das mündliche Berufungsverfahren statt. Während unser Verein mit 2 Vertretern anwesend war, glänzte der Kreisfußballverband durch Abwesenheit.

Das Berufungsurteil lautete dann aber: Das Urteil des Sportgerichtes wird aufgehoben. Das Ligaspiel zwischenn Groß Plasten und Wesenberg ist neu anzusetzen. Die Kosten des Verfahrens trägt der Kreisfußballverband.

Viel Ärger für unseren Verein wegen nichts, aber wenigstens mit einem guten Ende.

 

12.12.2021

Die Einsatzstatitik der Hinrunde in Liga und Pokal

In der Hinrunde waren Tim, Tobias und Paul am fleißgsten. Sie wurden in allen 12 Spielen eingesetzt. Insgesamt setzte das Trainergespann 27 Spieler ein. Am torgefährlichsten waren Nick und Stephan, die jeweils viermal einnsetzten und damit 8 der 15 Tore in Kreisoberliga und Kreispokal erzielten.

 

Name Vorname Einsätze Tore
Abs Danny 3  1
Ahlgrimm Tim 12  
Börst Mathias 8  
Creutzburg Leon 5  
Gutsch Florian 6  
Ferenz Udo 3  
Gutsch Erik 6  
Hennig Nick 10  4
Jänke Maximilian 10  
Jendretzki Lucas 6  
Klingenberg Christopher 1  
Köppe Ronny 3  
Lietzau Markus 8  1
Metz Tobias 12  
Raasch Arne 2  
Rödiger Sascha 2  
Ruschin Kay 4  1
Rutenberg Paul 12  1
Schmidt-Alves Maurice 5  
Schubert Sven 4  
Schulz Sebastian 11  
Sugint Till 3  
Ulrich Jan 9  1
Voß Henning 2  
Witt Philipp 8  1
Zastrow Stephan 9  4
zur Kammer Ronny 5  

 

 

 

09.10.2021

MSV Groß Plasten erreicht das Achtelfinale im Kreispokal

Das Derby zwischen unserer Ersten und der Zweitvertretung des SV Waren 09 hielt was es versprach. Selten hatte der Plastener Sportpark in jüngerer Vergangenheit so viele Zuschauer begrüßen können. Diese sahen bei allerbestem Fußballwetter einen sehr engagierten Beginn des Gastgebers. Der MSV hatte mehr Ballbesitz und die besseren Offensivaktionen. Ab der 20., 25. Minute kippten die Spielanteile jedoch. Den Warenern gelang es immer mehr, den MSV in der eigenen Hälfte einzuschnüren. Vor dem Tor blieben die Gäste jedoch harmlos. In der Schlussphase der ersten Häfte konnte der Gastgeber nochmal seine Kräfte mobilisieren und sich aus der Umklammerung befreien. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kam Nick Hennig auf Höhe des Strafraumes in Ballbesitz und zog aus zentraler Position einfach mal ab. Sein platzierter Schuss schlug unhaltbar neben dem Pfosten ein.

Auch die zweite Halbzeit begann mit einer Drangphase des Gastgebers. Dem sich jedoch, ob des Rückstandes, auch ein offensiver Gegner entgegenstellte. Torchancen auf beiden Seiten waren die Folge. Nachdem ein 30 Meter-Hammer der Plastener noch an der Latte landete, konnte Philipp Witt in der 57. Minute mit einem Fernschuss unter die Latte auf 2:0 erhöhen. Auf der anderen Seite hatte Till Sugint die MSV-Abwehr gut organisiert. Dennoch gelang Stefan Durke nach einer der wenigen Unkonzentriertheiten in der Abwehrreihe der Anschlusstreffer. Die Gäste drückten in der letzten Viertelstunde plus 6-minütiger Nachspielzeit auf den Ausgleich, während dem Gastgeber immer deutlicher die Kräfte schwanden. Entlastungsangriffe waren so nicht mehr möglich. Die Abwehr hielt jedoch stand. In der turbulenten Nachspielzeit nutzte der MSV Unstimmigkeiten bei den Gästen zu einem letzten Konter über Stephan Zastrow, der überlegt auf Danny Abs ablegte. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und sorgte mit seinem Treffer für die endgültige Entscheidung.

 

03.10.2021

Herren verlieren auch gegen Blankensee

Nach drei Niederlagen mit 1:26 Toren in Folge war Wiedergutmachung angesagt. Gegner für den MSV war im heimischen Sportpark Tabellennachbar Fortuna Blankensee.

Und der MSV begann engagiert. So fiel das frühe 1:0 nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite mit scharfer, flacher Hereingabe, vollendet durch Jan Ulrich, auch alles andere als unverdient. Doch die Fortuna war nicht lange geschockt und versuchte das Spiel zu übernehmen. Dem folgenden Offensivdrang hatten die Plastener wenig entgegenzusetzen und kassierten so nur 4 Minuten nach der Führung das Ausgleichstor. Auch danach kam der Gastgeber nicht ins Spiel. Viele Fehlpässe im Aufbauspiel und ein zu zögerliches Zweikampfverhalten in der Defensive brachten den Ball immer wieder gefährlich vor unser Tor. So ging es dann auch nach einem schweren Fehlpass mit einem 1:2 in die Kabine.

Zur zweiten Halbzeit war dem Gasgeber einen stärkeres Bemühen anszusehen. Die Fehler blieben jedoch die gleichen. Das Ausgleichstor, ein Konter über die halblinke Seite, souverän vollendet durch Paul Rutenberg, fiel dann aus heiterem Himmel. Ruhe brachte dieses Tor jedoch nicht ins Spiel unserer Mannschaft. Vielmehr drückten die Gäste jetzt auf die erneute Führung. Ein Doppelschlag in der Schlussphase vernichtete dann alle Hoffnungen auf einen Punktgewinn des Gastgebers, sorgte jedoch auch für den alles in allem verdienten Sieg der Fortuna aus Blankensee.

Der MSV muss nun über das kommende Pokalwochenende hinweg die rote Laterne des Schlusslichts verwalten.