Sa. 11.04.2015 / 15:00 Uhr / Sportpark Groß Plasten

MSV Groß Plasten - SV Burg Stargard 09 2:0 (0:0)

Plastener Aufstellung

Martin Herrmann

Sven Schubert - Till Sugint - Stefan Durke - Hannes Davenport

Andreas Dreyer - Chris Görtz (86. Eric Hödl)

Andy Purlinski - David Haupt (23. Florian Disteler) - Jens Wala (83. Tino Kuphal)

Felix Sugint

Burg Stargard: Fischer, Discher, Markewitz (76. Markewitz), Dielenberg, Peters, Willers, Bünning, Suckstorff, Mentzel, Hiller, Thürsam

Torfolge:

1:0 60. Andreas Dreyer

2:0 72. Andy Purlinski

Sieg auch ohne vier

Trainer Jörg Schimmel musste heute bei der Besetzung der Defensive variieren. Mit Daniel Schröder, Matthias Wackerow, Adrian Krohn und Eric Bachert fielen gleich vier Spieler aus der Anfangself der letzten Woche aus. Zudem musste auch David Haupt nach 25 Minuten vom Platz: Umgeknickt! Aber die Nachrücker machten ihre Sache gegen die im Umkehrspiel starken Gäste aus Burg Stargard sehr gut. Sowohl Till Sugint als auch Hannes Davenport erfüllten ihre Aufgaben neben dem besten Mann auf dem Platz Stefan Durke zur vollsten Zufriedenheit des Trainers.

Trotzdem beherrschte der MSV das Geschehen. Mehrere guten Möglichkeiten konnten jedoch nicht im Kasten des Gegners untergebracht werden. Die beste Gelegenheit produzierte Stefan Durke mit einem Kracher an die Lattenunterkante.

Nach der Pause trug das engagierte Auftreten des Tabellenführers, immer wieder angetrieben vom Kapitän Anrdeas Dreyer, Früchte. Die individuelle Klasse der Plastener führte zum verdienten 2:0 Heimsieg. An beiden Toren war der heute sehr engagiert spielende Andy Purlinski beteiligt. Erst setze er sich in gewohnter Manier auf der Außenbahn durch und passte auf den zentral freistehenden Andreas Dreyer, der aus Nahdistanz sicher verwandelte (60.). Beim 2:0 spielte er die gesamte Abwehr inklusive Torwart aus und verwandelte selbst zu 2:0 Endstand (72.).

Danach schien der Gegner zu resignieren und der MSV brachte das Spiel sicher nach Hause.

Text
Text